Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 20MS41

Info: Alterungsprozesse bringen umfassende Veränderungen mit
sich, die große Anpassungsleistungen erfordern. Für Menschen
mit einer kognitiven Behinderung bedeutet eine beginnende
bzw. fortschreitende Demenz zusätzlich Verwirrung, Unsicherheit
und Angst, was durch sehr unterschiedliche Verhaltensweisen
ausgedrückt wird (Aggression, Verzweiflung, Trauer,
Rückzug, ...).
Die Methode der Validation ermöglicht auf emotionales Geschehen
einzugehen:
l Präsentation der „vier Stadien“ nach Naomi Feil
l Kennenlernen einfacher Validationstechniken
l Verbale und nonverbale Kommunikation
Biografiearbeit:
l Sich erinnern und auf die eigene Lebensgeschichte zurückschauen
helfen, zu erkennen, „wer ich bin, was mich einmalig macht“.
l Außerdem hilft die Erinnerung an Vergangenes die Gegenwart zu
verstehen und für die Zukunft Perspektiven zu eröffnen.
Ein wesentliches Element des Seminars ist das Kennenlernen
und Experimentieren mit Medien und Methoden, die gerade
bei Menschen mit eingeschränkten sprachlichen Ausdrucksfähigkeiten
„das Erzählen der Lebensgeschichte“ ermöglichen.

Dieses Seminar ist Teil des Lehrganges
"Ich gehe nicht verloren - Begleitung von Menschen
mit Demenzerkrankungen"
und kann als Einzelmodul gebucht werden.

Das Seminar kann auch als Aufbaumodul für das Zertifikat
"Fachbegleitung - SeniorInnen mit Behinderung"
angerechnet werden.

Unterrichtseinheiten: 16

TeilnehmerInnen: Fachkräfte in sozialpädagogischen und psychiatrischen Arbeitsfeldern, die vor allem alte Menschen begleiten

TeilnehmerInnenzahl: Max. 16 Personen

Arbeitsweise: Kurze Theorie-Inputs, praktische Übungen, Kreieren von Angeboten

Kosten: 365,00 € , Übernachtung/Frühstück im EZ 70,00 Euro/Tag

Datum Zeit
Di. 15.09.2020 10:00 - 18:00 Uhr
Mi. 16.09.2020 09:00 - 17:00 Uhr
Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.