Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 21MW41

Info: In der Praxisarbeit als berufliche Assistenz kommt man immer
wieder in Situationen, bei denen man sich in einer Vermittlerrolle
wiederfindet. Der bedürfnisorientierte Ansatz der Gewaltfreien
Kommunikation (nach M. Rosenberg) gibt uns eine gute
Möglichkeit hinter die oft gegenseitigen Vorwürfe zu blicken
und auf die dahinter stehenden Gefühle und Bedürfnisse zu
fokussieren. Anhand von Praxisbeispielen der TeilnehmerInnen
werden wir das Besprochene auch gleich umsetzen.
Inhalte
• Gefühle und Bedürfnisse hinter Vorwürfen erkennen
• Worum geht es den Beteiligten wirklich?
• Wie kann ich beide Seiten verstehen
ohne einverstanden sein zu müssen?
• Wie komme ich zu gemeinsamen
und nachhaltigen Lösungen?

Dieses Seminar kann als Spezialisierungsmodul für das Diplom
„Fachkraft Berufliche Assistenz – Professionell in Ausbildung
und Beschäftigung begleiten“ angerechnet werden.

Unterrichtseinheiten: 16

TeilnehmerInnen: Personen, die im Bereich der beruflichen Assistenz von Menschen mit Behinderungen tätig sind

TeilnehmerInnenzahl: Max. 16 Personen

Kosten: 365,00 € (Ermäßigung möglich mit 25% Sonderrabatt für MitarbeiterInnen von Projekten, die Mitglied bei dabei-austria sind), Übernachtung/Frühstück im EZ 51 Euro/Tag

Datum Zeit
Di. 23.11.2021 10:00 - 18:00 Uhr
Mi. 24.11.2021 10:00 - 18:00 Uhr
Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.