Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

24MS20 Einführung in die Arbeit mit forensischen Klient:innen - Recht und Praxis im Zusammenhang mit Heimaufenthaltsgesetz, Erwachsenenschutzgesetz und Unterbringungsgesetz „neu“

Fremdaggressive Eskalationen bedeuten eine besondere Herausforderung für das betreuende Personal. Die richtige Einschätzung der Situation bringt Handlungssicherheit im Betreuungsalltag. Das Seminar liefert die passenden Grundlagen dazu.

Im Theorieteil wird die aktuelle Rechtssituation erklärt:
Welche Freiheitsbeschränkungen dürfen in der Einrichtung durchgeführt werden?
Welche Aufgaben haben Bewohnervertretung und Erwachsenenvertretung?
Welche neuen Hilfestellungen bietet das Unterbringungsgesetz „neu“ (Rolle von behandelnden Psychiatern, Polizei und Amtsarzt, stationärer Psychiatrie mit und ohne Unterbringung, forensischer Psychiatrie, Maßnahmenvollzug)?

Im Praxisteil beleuchten wir typische Eskalationssituationen in Wohn- und Beschäftigungseinrichtungen sowie entsprechende pädagogische und psychiatrische De-Eskalationsmöglichkeiten im aktuellen rechtlichen Rahmen:
bei Kindern und Jugendlichen
bei Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen
bei Erwachsenen mit Doppeldiagnosen
bei Menschen mit Suchterkrankungen
bei Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen
und im Zusammenhang mit gerichtlichen Auflagen

Kursort

Sargfabrik

Goldschlagstraße 169
1140 Wien


Termine

Datum
1. Termin am 16.05.2024
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Ort: Goldschlagstraße 169, S A R G F A B R I K