Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 21MS60

Info: Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es große Verunsicherung der Menschen in allen Bevölkerungsschichten weltweit. Viele Menschen mussten ihren gewohnten Lebensstil aufgeben oder drastisch verändern.

Wir leiden unter den Ängsten einer möglichen Ansteckung oder waren bereits angesteckt und womöglich auch krank und müssen vielleicht langwierige Long-Covid-Symptome auskurieren. Wir leiden unter den verwirrenden Verordnungen, unter den wirtschaftlichen Folgeerscheinungen bis hin zu extremen Existenzsorgen. Wir leiden aber vor allem auch unter den sozialen Folgeerscheinungen bis hin zur sozialen Isolation.

Wie geht es aber Menschen mit psychischen Erkrankungen in dieser außergewöhnlichen Situation. Welche psychischen Symptome treten seit Covid 19 vermehrt auf? Wie sieht dabei die Altersverteilung aus?

Wie kann man dieser Situation in der Betreuung begegnen? Welche neuen Herausforderungen haben bereits den Betreuungsalltag erreicht? Wie kann man in dieser Situation gezielt Psychohygiene betreiben um einen resignativen Rückzug zu vermeiden und rechtzeitig Burnout Symptome erkennen und bekämpfen?

An Hand von Falldarstellungen (möglichst aus dem Arbeitsalltag der TeilnehmerInnen) wird die Situation verdeutlicht und gemeinsam nach Lösungsansätzen gesucht.

Unterrichtseinheiten: 4

TeilnehmerInnenzahl: Max. 12 Personen

Kosten: 83,00 €

Datum Zeit
Do. 01.07.2021 09:00 - 13:00 Uhr
Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.